A+ | A- | Reset

Wo bin ich?  
Startseite arrow Leben in Suhl arrow COVID-19 arrow Abfallentsorgung bei häuslicher Quarantäne aufgrund einer tatsächlichen Infektion
Abfallentsorgung bei häuslicher Quarantäne aufgrund einer tatsächlichen Infektion Drucken

Für den festgelegten Zeitraum einer vorsorglichen oder angeordneten häuslichen Quarantäne im eigenen Haushalt ergeben sich auch Konsequenzen für die Bereitstellung der in diesen Haushalten anfallenden Abfälle.

Auch wenn sämtliche in den betroffenen Haushalten anfallenden Abfälle dem normalen Hausmüll zugeführt werden können, sind nachfolgende Hinweise dringend zu beachten:

·        * Sämtliche Abfälle, also auch Bioabfälle, Zeitungen, Zeitschriften und Kartonagen, Glas und alle anderen Verpackungsabfälle sind dem Hausmüll zuzuführen.

·        * Im Falle der Benutzung von Pfandflaschen und anderen Pfandgebinden sind diese erst nach Ablauf der Quarantäne wieder zurückzuführen. Eine Reinigung der Oberflächen vor der Rückgabe wird empfohlen.

·        * Abfälle dürfen nicht lose in die Hausmüllbehälter, sondern bereits im Haushalt in stabile Müllsäcke/ Plastiktüten gegeben werden.

·        * Spitze und scharfe Gegenstände sind zusätzlich in bruch- und durchstichsichere Einwegbehältnisse zu verpacken.

·        * Abfälle mit geringen Mengen Flüssigkeit möglichst neben saugfähige Abfälle legen.

·        * Vor dem Einwerfen in die Hausmülltonne sind die Müllsäcke/Plastiktüten luftdicht zu verschließen (verknoten, zubinden).

·        * Keine Säcke frei zugänglich neben Abfalltonnen oder Containern stellen.

Bei Einhalten dieser Verhaltensregeln ist durch die Entsorgung der Abfälle in einer Hausmülltonne und deren anschließenden direkten thermischen Behandlung in der Müllverbrennungsanlage eine sichere Zerstörung gewährleistet.

 
< zurück   weiter >
© 2010 Stadt Suhl