A+ | A- | Reset

Wo bin ich?  
Startseite arrow Jugend, Bildung und Soziales arrow Soziales arrow LSZ / Familie eins99
Landesprogramm "Familie eins99"/ "Solidarisches Zusammenleben der Generationen" (LSZ) Drucken

Logo Wir sind alle die Familie eins99

Die voranschreitende demografische Entwicklung und damit einhergehende gesellschaftliche Wandlungsprozesse stellen die Akteure auf Kommunal-, Landes- sowie Bundesebene vor neue Aufgaben und Herausforderungen, die ohne tragfähige Konzepte nicht bewältigt werden können.

Das Landesprogramm "Solidarisches Zusammenleben der Generationen" (LSZ)  bzw. "Familie eins99" regelt seit Januar 2019 die Familienförderung im Freistaat Thüringen neu. Der vorangestellte Familienbegriff wird dabei in einem größeren Kontext gedacht und definiert als:

„[…] eine vom gewählten Lebensmodell unabhängige Gemeinschaft, in der Menschen Verantwortung füreinander übernehmen und füreinander da sind, unabhängig von einer Eheschließung oder der Form, in der sie zusammenleben, sowie der sexuellen Orientierung.“ 

(§ 2 Thüringer Gesetz zur Neustrukturierung der Familienförderung und zu Änderungen bei Stiftungen).

Die Überführung der Familienförderung auf die kommunale Ebene ermöglicht der Stadt Suhl in Eigenverantwortung Angebote für Familien bedarfsgerecht, nachhaltig und unter Berücksichtigung regionaler Gegebenheiten zu planen. Dazu ist eine Zusammenarbeit von Politik, sozialen Akteuren, Verwaltung und den Bürger*innen der Stadt Suhl unerlässlich.

Im Rahmen des dreistufigen Förderverfahrens des LSZ beantragte die Stadt Suhl fristgerecht zum 15.11.2019 die höchstmögliche Landesförderung (Stufe 3) beim Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF) ab dem Jahr 2020. Die Grundvoraussetzung dafür bildete eine integrierte fachspezifische Sozialplanung, die in der Sitzung des Stadtrates am 27.11.2019 beschlossen wurde (Beschluss des Stadtrates der Stadt Suhl Nr. 087/07/2019).

Der fachspezifische Sozialplan beinhaltet familienpolitische Zielsetzungen der Stadt Suhl und bildet den ersten Meilenstein in der Verankerung einer langfristigen, nachhaltigen und modernen städtischen Sozialplanung. Die Ziel- und Maßnahmenplanung erfolgte u.a. auf der Grundlage der Ergebnisse aus der im Sommer 2019 durchgeführten Familienbefragung „Gestalten Sie mit“ - Die „FAMILIENFREUNDLICHE“ Stadt Suhl“. 

pdf Integrierte Sozialplanung der Stadt Suhl 2020 (4.46 Mb)

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Träger, Verbände der Wohlfahrtspflege und kirchliche Träger. Die entsprechenden Antragsformulare senden wir Ihnen sehr gerne auf Anfrage zu.

Die Antragsfrist für Maßnahmen und Projekte im Jahr 2021 endet am 31.07.2020.  

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Logo Familie eins99 - Zusammenleben in Thueringen

Stadtverwaltung Suhl
Sozialamt
Frau Lorenz
Friedrich-König-Straße 42
98527 Suhl
Tel.: 03681 - 742890

 

( Weitere Informationen: http://www.eins99.de )

 

Logo des Freistaat-Thüringen Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

 
© 2010 Stadt Suhl