A+ | A- | Reset

Wo bin ich?  
Startseite arrow Leben in Suhl arrow COVID-19 arrow Allgemeine Informationen
Allgemeine Informationen
Pressekonferenzen der Stadt Suhl Drucken

vom 27.03.2020

Link zum Stream der Pressekonferenz bei Facebook: https://www.facebook.com/stadtsuhl/videos/152934879320214/


vom 24.03.2020

Link zum Stream der Pressekonferenz bei Facebook: https://www.facebook.com/stadtsuhl/videos/566350180644719/


vom 17.03.2020

Link zum Stream der Pressekonferenz bei Facebook: https://www.facebook.com/stadtsuhl/videos/212153223470276/


vom 16.03.2020

Link zum Stream der Pressekonferenz bei Facebook: https://www.facebook.com/stadtsuhl/videos/2770450043036673/


vom 15.03.2020

Link zum Stream der Pressekonferenz bei Facebook: https://www.facebook.com/stadtsuhl/videos/553004192011470/


vom 14.03.2020

Link zum Stream der Pressekonferenz bei Facebook: https://www.facebook.com/stadtsuhl/videos/625988971292740/

 
FÖRDERUNG FÜR NACHBARSCHAFTSHILFEN Drucken

Pressemitteilung: Thüringer Ehrenamtsstiftung vergibt ab sofort Zuwendungen für Engagement gegen das Corona-Virus.

Erfurt. Im Kampf gegen das sich immer weiter ausbreitende Corona-Virus in Thüringen entwickeln Ehrenamtliche selbstorganisierte Nachbarschaftshilfen. Die Thüringer Ehrenamtsstiftung will dieses Engagement in Form von Erstattungen nicht gedeckter Auslagen würdigen.

Besonders in Zeiten der Krise gilt es, schnell zu reagieren und solidarisch zu handeln. Allen Freiwilligen, die gerade selbstlos eigene Nachbarschaftshilfen organisieren, indem sie etwa Einkaufsdienste bereitstellen oder psychosoziale Angebote wie Sorgentelefone oder Online-Vorleseprojekte ermöglichen, spricht die Thüringer Ehrenamtsstiftung ihre Unterstützung zu.

weiter …
 
COVID-19 / Bulletin der Thüringer Landesregierung 11b/2020 Drucken

Aktuelle Informationen der Thüringer Landesregierung

·     Die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie  hat heute die Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2  (Thüringer SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung  -ThürSARS-CoV-2-EindmaßnVO-) erlassen und den Chef der Staatskanzlei gebeten, deren Verkündung wegen der Eilbedürftigkeit aufgrund der besonderen Umstände gemäß § 9 des Thüringer Verkündungsgesetzes auf diesem Wege der Veröffentlichung vorzunehmen und die Verkündung im Gesetz- und Verordnungsblatt baldmöglichst zu veranlassen. Mit der Veröffentlichung im Internet und in den Medien wird das Inkrafttreten der Verordnung zum 27. März 2020 gewährleistet. Folgende Regelungen sind vorgesehen.

weiter …
 
Stadt und SRH Zentralklinikum rufen zum ehrenamtlichen Mundschutz-Nähen auf Drucken
weiter …Aufgrund der aktuellen Situation ruft die Stadt Suhl gemeinsam mit dem SRH Zentralklinikum zum Nähen von Mundschutz-Masken auf.

Für uns alle ist es enorm wichtig, dass die MitarbeiterInnen im Gesundheitswesen, in Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen und Apotheken in der Corona-Krise gesund bleiben und sich nicht anstecken. Zahlreiche BürgerInnen spiegeln über die Hotline ihre Hilfsbereitschaft, die die Stadt Suhl gerne aufnehmen möchte. Selbstgenähte Mundschutz-Masken sind da ein überaus nützlicher Zeitvertreib und helfen den Mitmenschen, die auf diesen Schutz aktuell besonders angewiesen sind.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen sich auch in der Freizeit sicher fühlen und geschützt sein, daher freuen wir uns über den Aufruf der Stadt Suhl. Unsere professionelle Schutzkleidung wird angesichts der erwarteten Erkrankungswelle im Klinikum benötigt, sodass wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leider keine zusätzlich für zuhause zur Verfügung stellen könne. Sie wird in den Bereichen mit intensivem Patientenkontakt dringend gebraucht" so Christian Jacob, Pressesprecher des SRH Zentralklinikums.

weiter …
 
Allgemeinverfügung Zusammenfassung Drucken
In der Stadt Suhl gelten aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus besonders strenge Regeln. Die Einhaltung dieser Regeln dient zum Schutz ihrer Gesundheit und der Gesundheit der anderen Menschen. Wer diese Regeln nicht einhält, wird bestraft. Die Polizei kontrolliert.

Ab sofort gelten folgende Regeln:

1. Kontakte zu anderen Menschen sind zu vermeiden.
2. Gruppen von mehr als 2 Personen außerhalb der eigenen Familie sind nicht erlaubt.
3. Zu anderen Menschen ist ein Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten.
4. Alle Geschäfte und Gaststätten sind geschlossen.
5. Geöffnet sind: Supermärkte, Apotheken, Drogerien.
6. Beim Einkaufen ist von anderen Menschen ein Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten.
7. Das Feiern und Verweilen in der Stadt ist nicht erlaubt.
8. Im Bus ist ein Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Menschen einzuhalten.
9. Bei Husten und Schnupfen ist Einkaufen verboten.

Diese Regeln gelten bis einschließlich 19.04.2020.


 
<< Anfang < Vorherige 1 2 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 12
© 2010 Stadt Suhl