Wenn Schnee und Eis den Gehweg rutschig machen, ist es Zeit für den notwendigen Winterdienst
Der Winter kommt jetzt in der Adventszeit auch in Suhl und seinen Ortsteilen an und es ist erforderlich den Pflichten zum Winterdienst wieder nachzukommen.

Hierbei weist die Stadt Suhl auf die Regelungen der Straßenreinigungssatzung der Stadt Suhl hin (auf der Homepage der Stadt Suhl www.suhltrifft.de einsehbar):

Danach sind alle Eigentümer von Grundstücken verpflichtet, Schnee und Schnee- bzw. Eisglätte auf dem Gehweg zu beseitigen. Dabei sind die Gehwege bei Schnee oder Glatteis einschließlich Zugänge zu Überwegen, Zugänge zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang zu räumen und zu streuen.

Von 7 - 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Schnee-/Eisglätte sind unverzüglich nach Beendigung des Schneefalls bzw. nach Entstehen der Glätte zu beseitigen. Nach 20 Uhr gefallener Schnee und entstandene Schnee-/Eisglätte sind am Folgetag werktags bis 7 Uhr und sonn- und feiertags bis 9 Uhr zu entfernen.

Bei Glätte sind die Gehwege vorrangig mit abstumpfenden Stoffen (z.B. Sand und Splitt) zu bestreuen. Die von Schnee geräumten Flächen vor den Grundstücken müssen so aufeinander abgestimmt sein, dass ein durchgehend nutzbarer Gehweg gewährleistet ist. Der Schnee ist am Gehwegrand so abzulagern, dass der Fußgänger- und Fahrverkehr nicht unnötig gefährdet oder behindert wird.
Schnee und Eis von Privatgrundstücken dürfen nicht auf den Gehweg oder die Fahrbahn verbracht werden.

Besonderheit bei einseitigen Gehwegen:

Bei einseitig vorhandenem Gehweg wechselt die Winterdienstpflicht auf dem Gehweg je Winterdienstzeitraum.

Der Winterdienstzeitraum erstreckt sich von September eines Kalenderjahres bis einschließlich Mai des folgenden Jahres.

Beginnt die Winterdienstzeitraum in einem Kalenderjahr mit gerader Jahreszahl, sind winter-dienstpflichtig diejenigen, deren Grundstück an den Gehweg angrenzt; in Jahren mit ungerader Jahreszahl diejenigen, deren Grundstück sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet.

Mündet in Straßen mit einseitigem Gehweg auf der dem Gehweg gegenüberliegenden Seite eine Straße ein, so sind die Reinigungspflichtigen der Eckgrundstücke verpflichtet, zusätzlich zu dem festgelegten Gehwegteil auch den Teil des Gehweges zu reinigen, der gegenüber der einmündenden Straße liegt und zwar jeweils bis zur Mitte der einmündenden Straße

Für den Winterdienst auf Fahrbahnen sind die Anlieger nicht verantwortlich.