A+ | A- | Reset

Wo bin ich?  
Startseite arrow Jugend, Bildung und Soziales arrow Koordinierungsstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung der Stadt Suhl nimmt Arbeit auf
Koordinierungsstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung der Stadt Suhl nimmt Arbeit auf Drucken
20210114_130816_customMit Jahresanfang 2021 hat die Koordinierungsstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung ihre Arbeit in der Werner-Seelenbinder-Straße 17 in Suhl, gegenüber der Agentur für Arbeit aufgenommen. Die Koordinierungsstelle soll direkter Ansprechpartner für die Ideen und Anregungen der Kinder und Jugendlichen in Suhl werden und ihre Interessen und Forderungen stärker im Stadtgeschehen sichtbar machen. "Das Ziel der Koordinierungsstelle ist sich für die Belange der Zielgruppe einzusetzen und Mittel und Wege zu finden, sie zum Mitmachen und Einmischen zu begeistern", beschreibt Georg Buder, neuer Koordinator für Kinder- und Jugendbeteiligung das Arbeitsfeld. "Meine Aufgabe ist es, die Kinder und Jugendlichen in ihren Anliegen zu bestärken und sie zu motivieren, sich dafür auch einzusetzen. Dabei agiere ich als eine Art Mittler zwischen jung und alt, allerdings auf Seiten der jungen Menschen." Gegenwärtig läuft die Auswertung der Aktion "Jugend verändert Suhl", bei der Kinder und Jugendliche Orte melden konnten, die sie gerne in der Stadt verändern möchten. "Ich möchte mich unbedingt dafür stark machen, dass so viele Forderungen wie möglich umgesetzt werden." Einer Umfrage zu Folge empfinden viele Kinder und Jugendliche in Suhl keine Wertschätzung ihrer Positionen. "Die Umsetzung ihrer Forderungen und Wünsche - zum Beispiel nach mehr WLAN-Plätzen in der Stadt - wäre deswegen ein Schritt für mehr Akzeptanz", sagt Koordinator Buder. Bis zum Jahresende soll ein Kinder- und Jugendbeteiligungskonzept für Suhl entstehen. "Bis es aber soweit ist, möchte ich gerne mit den Kindern und Jugendlichen verschiedene Beteiligungsformate ausprobieren und mir anschauen, was gut ankommt und auf Interesse stößt. Ein lang gehegter Wunsch der Zielgruppe wurde bereits umgesetzt: Mit der Schaffung einer Koordinierungsstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung gibt es nun einen festen Ansprechpartner für die Belange der jungen Menschen in Suhl. Die Koordinierungsstelle für Kinder- und Jugendbeteiligung unterstützt bei der Umsetzung des Modellprojekts "Kommunale Verankerung der eigenständigen Jugendpolitik in Thüringen", welches der Suhler Jugendhilfeausschuss im Jahr 2018 beschlossen hat. Die Koordinierungsstelle wird aus Mitteln des Bundesprogramms "Demokratie leben!" sowie des Landesprogramms für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit "Denkbunt" finanziert. Von Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 17:00 Uhr ist die Koordinierungsstelle in den Büroräumen des Jugendhilfeverein Fähre e.V. in der Werner-Seelenbinder-Straße 17 besetzt. Aufgrund des Pandemiegeschehens ist momentan jedoch noch keine persönliche Bürosprechstunde möglich. Kontaktaufnahme wird telefonisch unter: 0179 / 4966570 oder via E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können erbeten.
 
< zurück   weiter >
Kinderschutz in Suhl
kinderschutz-in-suhl

VfB 91 Suhl - Volleyball 1. Bundesliga

 stadt-suhl-auf-facebook.jpg
Link zu Stadt Suhl auf Instagram

© 2010 Stadt Suhl