A+ | A- | Reset




Informationen rund um COVID -19 / Corona-Virus
csm_coronavirus-covid19_banner_schmal_ad3a0851a9

Für Fragen und Antworten rund um COVID-19 steht Ihnen nun auch unsere Telefonhotline entsprechend der Öffnungszeiten des Rathauses zur Verfügung. Sie erreichen die Mitarbeiter unter

Tel. 03681 74 40 40

Weitere Informationen rund um das Thema COVID-19 finden Sie hier:

>>Gesamtübersicht<<
>>Unternehmen und Mitarbeiter<<
>>Öffentliche Veranstaltungen<<
>>Öffentliche Bekanntmachungen<<
>>Häufige Fragen<<
>>Tipps und Hinweise<<
>>Allgemeine Informationen<<

Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen

Wenn sich wieder mehr Personen im öffentlichen Raum bewegen, steigt das Infektionsrisiko – und damit das Risiko steigender Infektionszahlen und Überlastung des Gesundheitswesens. Daher sind flächendeckende Arbeitsschutzmaßnahmen und Hygienevorschriften einzuhalten.

Informationen zu:
  • SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
  • Allgemeine und tätigkeitsspezifische Verhaltensregeln und Schutzmaßnahmen
  • Branchenregelungen für Thüringen
  • Merkblätter und FAQs
finden Sie auf der >>Website des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie<<

In Thüringen tritt am 13. Mai die Thüringer Verordnung zur Freigabe bislang beschränkter Bereiche und zur Fortentwicklung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (ThürSARS-CoV-2-MaßnFortentwVO) in Kraft. Diese löst die Dritte Thüringer SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 18. April ab.

Zum Verordnungstext

Die nach §5 ThürSARS-CoV-2-MaßnFortentwVO vom 12. Mai 2020 erforderlichen Infektionsschutzkonzepte sind durch die verantwortliche Person oder einer von ihr Beauftragten zu erstellen, vorzuhalten und auf Verlangen der zuständigen Behörde vorzulegen. Die Infektionsschutzkonzepte brauchen NICHT zur Genehmigung oder Prüfung bei den Behörden vorab eingerecht zu werden!



EAE Suhl erhält eigene Internetseite Drucken
qr_code"Gespräch und Information ist gerade in Krisensituation wichtig. Die im März über Nacht angeordnete Quarantäne in der Thüringer Erstaufnahmeeinrichtung in Suhl (EAE) für geflüchtete Menschen hat zu Unruhen geführt, die durch schnelle Informationen an die Bewohner in diesem Ausmaß wohl hätte vermieden werden können.

Link zur Website

Mit der Einrichtung eines für alle Bewohner nutzbaren WLANS wurden die Voraussetzungen für ein Informationsportal geschaffen, das als Webseite in dieser Woche freigeschaltet wird. In 6 Sprachen werden jetzt aktuelle Informationen gegeben und auch Regeln des Zusammenlebens erklärt. Über einen aushängenden QR-Code kann die Seite „EAE-Suhl.de" leicht gefunden werden. Neben COVID-Informationen findet man auch Freizeit- und Bildungsangebote in der EAE und der Stadt Suhl. Wichtig für die Bewohner sind zudem Informationen zur Arbeit des ASB, des BAMF und die Dauer ihres Aufenthalts in der EAE.
Die Webseite wurde in Suhl erstellt und die Texte durch ein Fremdsprachenbüro übersetzt. Die Kosten beliefen sich auf rund 5.000 EUR. Gut angelegtes Geld, da Information ein mehr an Sicherheit für alle bieten, so der Leiter der Stabstelle Migration und Integration im Thüringer Landesverwaltungsamt, Michael Hasenbeck. Diese Maßnahme des Thüringer Landesverwaltungsamtes als Betreiber der Einrichtung des Freistaats wird ergänzt durch die Einführung eines Videodolmetschprogramms, das dem Personal in der EAE ermöglicht, jederzeit auch ohne anwesende Dolmetscher*innen über Smartphone mit den Bewohnern zu kommunizieren. Die Dienstleistung wird über das Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz (TMMJV) angeboten. Innerhalb von 4 Minuten stehen telefonisch und per Video Dolmetscher*innen von 8 bis 18 Uhr in 14 Sprachen zur Verfügung. Dies bedeutet eine erhebliche Entlastung für die in der EAE tätigen Dolmetscher*innen und wird gerade in Notfällen künftig eine wertvolle Hilfe sein. Zu wünschen ist, so Hasenbeck weiter, dass die Leistungen auf 24 Stunden ausgedehnt werden können."

Quelle: Medieninformation des THÜRINGER LANDESVERWALTUNGSAMTES
 
< zurück   weiter >
Coronavirus Informationsportal der Thür. Landesregierung
Link zum Coronavirus-Informationsportal der Landesregierung

 (ab 4. Mai 2020)
 Öffnungszeiten 

blinkender roter Kreis Eine telefonische Terminvereinbarung ist weiterhin erforderlich!


MO 8.00 - 13.00 Uhr
DI 8.00 - 17.00 Uhr
MI Schließtag
DO 8.00 - 18.00 Uhr
FR 8.00 - 13.00 Uhr
1. Samstag im Monat:
9.00-12.00 Uhr (nur Bürgeramt)

Hier finden Sie die Telefonnummern der Ämter der Stadt Suhl.

Mund-Nasen-Masken
Image

Pressekonferenzen zu COVID-19

Kauf in Suhl
Image

Alle Infos zum Coronavirus auf unserer Seite in Übersicht
Link zur Übersicht

Kinderschutz in Suhl
kinderschutz-in-suhl

Suhler Amtsblatt
Link zum Beitrag Suhler Amtsblatt

WEBCAMBILDER
wc-kli.jpg

Wetter aktuell
 

buergerhandbuch_cover.jpg

VfB 91 Suhl - Volleyball 1. Bundesliga

 stadt-suhl-auf-facebook.jpg
Link zu Stadt Suhl auf Instagram

Logo der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden

© 2010 Stadt Suhl